Viel Lob von Analysten
Indonesiens Präsidentin Megawati stellt neues Kabinett vor

Die indonesische Präsidentin Megawati Sukarnoputri hat am Donnerstag ihr neues Kabinett vorgestellt. Megawati präsentierte im Präsidentenpalast in Jakarta eine hauptsächlich aus Experten bestehende Regierung, die von Analysten viel Lob erhielt. Zum Wirtschaftsminister wurde der scheidende indonesische Botschafter in den USA und anerkannte Wirtschaftsfachmann Dorodjatun Kuntjoro-Jakti ernannt. Finanzminister wird der frühere nationale Wirtschaftsplanungschef Boediono.

Reuters JAKARTA. "Die beiden Minister sind die beste Kombination", sagte ein prominenter Volkswirt des Landes. Auch die Fraktionen in der Volksversammlung, auf deren Unterstützung Megawati angewiesen ist, begrüßten die Auswahl.

"Das Wirtschaftsteam ist eine gute Wahl", sagte Budi Hikmat, Volkswirt bei Bahan Securities. Es gilt als eine der schwierigsten Herausforderungen für Dorodjatun und Boedino, die krisengeschüttelte Wirtschaft Indonesiens zu reformieren und damit das Vertrauen des Internationalen Währungsfonds (IWF) wiederzugewinnen. Dieser verweigert dem Land seit Ende vergangenen Jahres neue Kredite. Die Finanzmärkte Indonesiens, die auf die Wahl Megawatis mit heftigen Kurssprüngen reagiert hatten, gaben nach der Bekanntgabe des neuen Kabinetts am Donnerstag etwas nach.

Yudhoyono neuer Sicherheitsminister

Den wichtigen Posten des Sicherheitsministers, der unter anderem für die Niederschlagung der Separatisten-Aufstände zuständig ist, bekommt der Ex-General Susilo Bambang Yudhoyono. Auch unter der Vorgänger-Regierung von Abdurrahman Wahid hatte er dieses Amt zeitweise inne.

Ende Juli hatte das Parlament den unter Korruptionsverdacht stehenden Wahid wegen chaotischer Amtsführung abgesetzt und seine bisherige Stellvertreterin Megawati zur neuen Präsidentin gewählt. Wahid weigerte sich zunächst, den Präsidentenpalast zu räumen, gab dann aber auf und reiste in die USA.

Überraschung bei der Wahl des Verteidigungsministers

Führende Parlamentsvertreter sagten der neuen Regierungsmannschaft ihre Unterstützung zu. "Wir unterstützen das Kabinett und geben ihm gute Noten", sagte der Chef der Volksversammlung, Amien Rais. Bei der Präsentation ihres Kabinetts bekräftigte Megawati: "Ich möchte Unterstützung von allen Gruppen."

Als eine der wenigen Überraschungen gilt die Ernennung des Zivilisten und früheren Chefs der Wahid-Partei, Matori Abdul Djalil, zum Verteidigungsminister. Er hatte sich in den letzten Tagen der Amtszeit Wahids gegen den Präsidenten gewendet und war daher von seinem Posten als Parteichef enthoben worden. "Es ist gut, dass er ein Zivilist ist, aber er weiß nur wenig über Verteidigungsfragen und hat kein starkes Netzwerk im Militär", sagte Riefqi Muna, Verteidigungsexperte beim Indonesian Science Institute.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%