Viele Elbbrücken sind gesperrt
Hochwasser legt Bahn in Magedeburg lahm

Das Hochwasser hat am Montag auch am Knoten Magdeburg zu erheblichen Behinderungen im Bahnverkehr geführt. Zugverbindungen zwischen Magdeburg und Berlin sowie Halle sind unterbrochen.

dpa/HB DRESDEN/MAGDEBURG. Sieben Elbbrücken bleiben zwischen Bad Schandau und Magdeburg für den Zugverkehr gesperrt. Die ICE-Linie von München über Magdeburg nach Berlin wird über Stendal umgeleitet. Die InterCity-Züge zwischen Köln und Leipzig fahren nur von und nach Magdeburg. InterRegios von Oldenburg nach Dresden werden über Hannover, Göttingen und Halle umgeleitet. Diese Züge enden weiterhin in Leipzig.

Von Dresden aus fahren derzeit Züge nur nach Berlin und in Richtung Ostsachsen weitestgehend störungsfrei. Der Verkehr zwischen Dresden und Leipzig sowie Chemnitz bleibt weiterhin unterbrochen. Für ausgefallene Züge des Fernverkehrs in Sachsen sind Busse im Einsatz.

Die ICE-Züge München-Leipzig-Berlin-Hamburg fahren aus Süden nur bis Leipzig, aus Norden bis Berlin. Alle ICE zwischen Nürnberg und Dresden verkehren weiterhin ausschließlich im Abschnitt Nürnberg-Chemnitz. Die EuroCitys Hamburg-Dresden-Prag-Budapest drehen in Berlin und Prag. Zwischen Dresden und Berlin pendeln InterCitys im Zweistundentakt.

Entlang der Elbe in Sachsen-Anhalt und Sachsen, im Erzgebirge sowie im Großraum Dresden sind zahlreiche Regionalverbindungen nach Hochwasserschäden unterbrochen. Wegen überfluteter oder zerstörter Straßen kann nicht überall ein Busersatzverkehr eingerichtet werden.

Die Bahn rät von nicht notwendigen Zugfahrten weiterhin ab. Aktuelle Informationen gibt es über die Hotline 01805/99 66 33.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%