Viele Männer können sich von pornografischen Seiten und virtuellen Rollenspielen nicht lösen
Studie: 4,3 % der Surfer sind süchtig nach dem Internet

adx MÜNCHEN. Einer Studie zufolge ist jeder 20. Internetnutzer online-süchtig. Der Psychiater Oliver Seemann von der Universität München stellte am Montag eine Untersuchung vor, wonach 4,3 % der Surfer eine "krankhafte Internet-Nutzung" betreiben. Die Lieblingsseiten der Abhängigen sind der Studie zufolge virtuelle Rollenspiele und pornografische Angebote. Die Mehrzahl der Süchtigen sei männlich, dies sei aber darauf zurückzuführen, dass 70 % der Internetnutzer Männer seien. Der Durchschnittsalter der Abhängigen beträgt 28 Jahre.

Eine Internet-Abhängigkeit liegt nach Ansicht der Wissenschaftler vor, wenn mindestens fünf der folgenden sechs Kriterien zutreffen: Starkes Verlangen oder eine Art Zwang zum Internet-Gebrauch, Verlust der Kontrolle über die Online-Zeit, deutliche Entzugserscheinungen wie Nervosität oder Unruhe, deutlicher Rückzug aus dem sozialen Leben, deutliche Probleme im direkten sozialen Leben wegen des Internet-Gebrauchs, Fortführung des schädlichen Verhaltens trotz Bewusstsein der negativen Folgen. Ausgewertet wurden die Angaben von 998 Internetnutzern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%