Viele Penny-Stocks sind gestiegen
Nemax-Indizes bauen Gewinne aus

Die Titel der Direktbanken profitieren nach Einschätzung von Händlern unmittelbar von der leichten Erholung der Börsen, was dem Finanzsektor des Neuen Marktes Kursgewinne von mehr als sieben Prozent bescherte.

rtr FRANKFURT. "Es ist eine positive Stimmung im Markt", sagte ein Händler. Beide Indizes des deutschen Wachstumssegments gewannen bis zum Nachmittag mehr als vier Prozent und setzten damit ihre positive Tendenz seit Wochenbeginn fort. Der alle Werte umfassende All-Share-Index notierte sogar erstmals seit dem 20. September wieder über der 800-Punkte-Marke. "Die Hoffnung, dass es nicht zu einem großen US-Militärschlag kommen wird, bringt mehr Sicherheit in den Markt", fügte ein Händler hinzu.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index konnte bis zum Nachmittag 4,59 % auf 816 Punkte zulegen. Der Auswahlindex Nemax 50 kletterte zeitweise sogar um mehr als fünf Prozent auf 770 Zähler. Lediglich fünf der Nemax 50-Werte gaben bis zum Nachmittag nach.

Bei den Finanzwerten verzeichnete insbesondere der Online-Broker Comdirect Bank deutliche Kursgewinne und stieg zeitweise um mehr als 15 % auf 5,40 Euro. Die Titel des Konkurrenten DAB Bank legten mehr als vier Prozent auf 7,55 Euro zu, nachdem die Bank mitgeteilt hatte, dass die Kundenaktivität in den vergangenen zwei Wochen deutlich gestiegen sei. Auch die Consors-Aktien gewannen mehr als acht Prozent auf 8,60 Euro, während der italienische Mitbewerber Bipop Carire rund neun Prozent auf 2,35 Euro stieg.

Internet-Werte legen zu

Zudem tendierten die Internet-Werte des Neuen Marktes fester als der Gesamtmarkt. Der Index lag bis zum Nachmittag mehr als fünf Prozent im Plus, was Händler größtenteils auf Aktienkäufe spekulativ orientierter Privatanleger zurückführten. "Bei den Internet-Werten gibt es viele Penny-Stocks, weshalb schon mit kleinen Kursbewegungen schnell der gesamte Branchen-Index beeinflusst werden kann", sagte ein Händler. Die Blue Chips des US-Softwareherstellers Broadvision stiegen in der Spitze um mehr als 19 % oder 0,19 Euro auf 1,17 Euro und erholten sich damit Händlern zufolge teilweise von den kräftigen Verluste der Vortage. Am 21. September hatten die Papiere bei 0,75 Euro noch ein Jahrestief markiert. Die Titel des deutschen Konkurrenten Intershop gewannen zeitweise zehn Prozent oder 0,15 Euro auf 1,65 Euro.

Im Fokus des Handels standen zudem die Anteilsscheine des Biotechnologieunternehmens Morphosys AG. Die Nemax 50-Gesellschaft führte die Liste der größten Gewinner an, nachdem die Aktien ohne für Händler zunächst ersichtlichen Grund in der Spitze mehr als 20 % gewonnen hatten und auf 24,60 Euro gestiegen waren.

Am breiten Markt stiegen die Tepla-Aktien rund 14 % auf 2,85 Euro, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hatte, sich frisches Kapital in Höhe von 1,74 Mill. Euro beschafft zu haben. Auch die Papiere der Arxes Information Design tendierten rund 14 % fester bei 2,15 Euro. Arxes hatte am Morgen mitgeteilt, eine strategische Partnerschaft mit Infoproducts einzugehen und das defizitäre Volumengeschäft abzugeben. Die Aktien des Internetanbieters Lycos Europe gaben ihre Kursgewinne bis zum Nachmittag teilweise wieder ab, notierten aber noch 2,56 % im Plus bei 0,80 Euro. Lycos hatte am Vorabend seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%