Viele Sender berichten über die Fussball-Bundesliga
Die Bundesliga-Berichterstattung der Fernseh- und Rundfunksender

dpa HANNOVER.

Premiere World: Der Pay-TV-Sender zeigt zum zweiten Mal alle 306 Bundesliga-Spiele der Saison live. In der Regel finden sieben Begegnungen am Samstag (15.30 Uhr) und zwei Spiele am Sonntag (17.30 Uhr) statt. Der Empfang ist nur mit einem Decoder (d-box) möglich. Die rund 2,4 Millionen Abonnenten können ein Match, den kompletten Spieltag oder das Saisonticket buchen. Am Samstag hat der Premiere World-Kunde die Möglichkeit, eine Konferenzschaltung der sieben Spiele zu sehen.

SAT.1: Der private Free-TV-Sender hat sein Bundesliga-Magazin "ran" auf Samstagabend verlegt. Statt um 18.30 Uhr beginnt in dieser Saison die Zusammenfassung erst um 20.15 Uhr. In der zweistündigen Sendung soll der Fußball im Vordergrund stehen. "Der Ball rollt bei uns 70 Minuten", verspricht Moderator Jörg Wontorra. Vier Werbeblocks sind eingeplant. Die prominenten Gäste im neuen Münchner Studio (bisher Berlin) sollen aus dem Fußball-Bereich kommen.

ARD: In der ARD-Sportschau von 17.30 bis 18.00 Uhr wird die Bundesliga ausführlicher als bisher präsentiert. Neben den Ergebnissen und allen Torschützen melden sich Reporter mit Korrespondenten-Berichten aus den Stadien. Aktuelle Funkfotos von den Spielen sollen die Schilderungen untermalen. Bewegte Bilder sind nicht erlaubt. Um die Kurzberichte von den Top-Spielen in der 20.00-Uhr-Tagesschau streitet die ARD mit dem Rechteinhaber ISPR vor Gericht. Am ersten Spieltag werden wahrscheinlich keine TV-Bilder in der Tagesschau gezeigt.

ZDF: Das ZDF hat sich mit dem Kirch-Unternehmen ISPR auf einen neuen TV- Vertrag geeinigt. Der Mainzer Sender darf in seiner Nachrichtensendung "heute" um 19.00 Uhr Kurzausschnitte von zwei Spielen zeigen und im "Sportstudio" nach 22.00 Uhr von allen sieben Begegnungen berichten. Das bisherige Top-Spiel am Samstagabend, bei dem das ZDF Erstverwerter im Free-TV war, entfällt. Dafür ist der Preis für den neuen TV-Vertrag (bisher rund 35 Mill. DM) geringer geworden.

Andere TV-Sender: Der Spartensender DSF konzentriert sich auf die 2. Bundesliga und berichtet von Freitag bis Montag über das Fußball- Unterhaus. "Bundesliga Pur" findet beim DSF am Sonntag (09.45 bis 11.00 Uhr und 21.45 bis 22.45 Uhr) statt. Der Nachrichtenkanal n-tv einigte sich mit Kirch auf Bundesliga-Kurzberichte. Sie laufen samstags um 20.50 Uhr.

ARD-Radiosender: Die Radioreporter der ARD-Sender dürfen 40 Minuten live aus der Bundesliga und 10 Minuten live aus der 2. Liga berichten. Dies bedeutet für einige Anstalten wie den Bayerischen Rundfunk eine erhebliche Einschränkung. Neben der bewährten Live-Schlusskonferenz erlaubt die neue Vereinbarung mit der Deutschen Fußball-Liga (DFL) erstmals eine Live-Konferenz gegen Ende der ersten Halbzeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%