Archiv
Viele Tote nahe bin Ladens Höhle

Nach Angaben der Organisation Ärzte ohne Grenzen kamen bei den Angriffen auf das Höhlensystem Tora Bora 80 Zivilisten ums Leben.

afp PARIS. Bei den US-Luftangriffen auf den Höhlenkomplex Tora Bora im Osten Afghanistans sind nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) mehr als 80 Zivilisten getötet worden. Seit Beginn der Angriffe am Samstag hätten Teams der Organisation mindestens 80 tote und 50 verletzte Zivilisten aus dem Gebiet geborgen, erklärte MSF am Mittwoch in Paris. Die Opfer seien in die Krankenhäuser von Dschalalabad und Kogiani gebracht worden. Die Bombardements hätten einer "unermesslichen Zahl" von Menschen das Leben gekostet.

Nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums wurden bei den US-Angriffen auf Tora Bora vermutlich auch mehrere Mitglieder des El-Kaida-Netzwerks von Osama bin Laden getötet. Derzeit durchsuchten Truppen der afghanischen Verbündeten die Höhlen, um die Lage zu überprüfen, sagte Pentagon-Sprecher Konteradmiral John Stufflebeem. Pentagon-Sprecherin Victoria Clarke sagte, die US-Bomben hätten Höhlen und Tunnelkomplexe getroffen, in denen führende El-Kaida-Mitglieder vermutet wurden. Die Namen möglicher Opfer seien jedoch bislang nicht bekannt. In den Höhlen soll ein Stützpunkt des El-Kaida-Netzwerkes liegen, das von dem islamischen Extremisten Osama bin Laden angeführt wird. Es wird auch spekuliert, Bin Laden selbst halte sich dort auf.

Die in der Nähe der südafghanischen Stadt Kandahar stationierten US-Marineinfanteristen beteiligten sich nach Angaben der Armee zum ersten Mal an der Belagerung der letzten Taliban-Hochburg. "Wir sind in eine neue Phase der Kampagne eingetreten und beteiligen uns an Angriffsaktionen", sagte Major Jim Parrington vom 15. Bataillon der Marine-Infanteristen. US-Soldaten hätten Straßensperren errichtet und überwachten die Anfahrtswege nach Kandahar. Zudem habe ein großes Kontingent die US-Basis am Dienstag verlassen, um einen Angriff vorzubereiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%