Viele Zivilisten tot
Rebellen belagern Präsidentenpalast in Bangui

Bei der Rebellion gegen den Präsidenten der Zentralafrikanischen Republik, Ange-Félix Patassé, haben die Aufständischen am Dienstag den Belagerungsring um den Präsidentenpalast enger gezogen. Augenzeugen berichteten, die Milizionäre des ehemaligen Armeebefehlshabers François Bozizé und seine Mitkämpfer aus dem benachbarten Tschad seien bis auf wenige Meter vor den Palast vorgestoßen.

HB/dpa NAIROBI/BANGUI. Patassés Regierungstruppen lieferten sich, unterstützt von libyschen Soldaten und kongolesischen Rebellen, heftige Gefechte mit den Angreifern. Dabei sollen auch zahlreiche Zivilisten ums Leben gekommen sein. Patassé selbst soll sich an einem unbekannten Ort in Sicherheit befinden.

Während die Kämpfe mit Granatenbeschuss und Maschinengewehrfeuer am Nachmittag vorerst abflauten, kreisten libysche Kriegsflugzeuge über der Hauptstadt. Eines der Kampfflugzeuge habe einen Lastwagen mit Flüchtlingen bombardiert, berichteten Augenzeugen. Rund 50 000 der rund einer halben Million Einwohner Banguis hätten in Panik ihre Häuser verlassen und seien in den von der Regierungsarmee kontrollierten Südteil der Stadt geflüchtet. Wie lokale Medien berichteten, haben die rund 1000 Anhänger Bozizes weite Teile der Hauptstadt erobert. Die Rebellen hätten Dutzende von Geiseln genommen.

Die Anhänger des im November nach Tschad geflüchteten Bozize waren am Freitag über die Grenze gekommen und hatten auf ihrem Weg nach Bangui zahlreiche Ortschaften überfallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%