Vier Anbieter besonders gut
Azubis brauchen BU-Versicherung

Berufsunfähigkeit (BU) kann besonders Auszubildende hart treffen. Sie haben zu Beginn noch keinen vollständigen Schutz, denn die staatliche Rentenversicherung zahlt in den ersten zwölf Monaten des Berufslebens nur nach einem Arbeitsunfall oder bei einer Berufskrankheit.

ddp KöLN. Das Kölner Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe 18/2001) rät Azubis deshalb, sich bei einem privaten Anbieter abzusichern und so die Lücke in der Sozialversicherung zu schließen. Das Magazin hat deshalb Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) speziell für Berufseinsteiger getestet. Danach gibt es die vier besten Angebote bei einer garantierten Monatsrente von 1 000 DM bei der Alten Leipziger, DBV-Winterthur, Gerling und der Öffentlichen LV Berlin. Wichtig für die Lehrlinge ist, dass die Versicherer nicht erst bei Erwerbsunfähigkeit, sondern bereits bei Berufsunfähigkeit zahlen. Als weitere entscheidende Vertragsklausel nennt das Magazin das Nachversicherungsrecht bei Gehaltssprung - und zwar ohne Gesundheitsprüfung. Neben der BU brauchen Lehrlinge für den Start ins Berufsleben nur wenige Verträge: Je einer für das Gehaltskonto, für Vermögenswirksame Leistungen und die Krankenversicherung reichen, schreibt das Magazin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%