Vier Soldaten getötet
Tschetschenische Rebellen greifen russische Soldaten an

ap NASRAN. Trotz verschärfter Sicherheitsvorkehrungen haben tschetschenische Rebellen die russischen Streitkräfte am Wochenende erneut angegriffen: vier Soldaten wurden getötet, mehrere verletzt. Die Separatisten überfielen in der Hauptstadt Grosny am Samstag einen Militärkonvoi. Sie beschossen die Fahrzeugkolonne von zwei Seiten, wie die russische Armee am Sonntag mitteilte und zündeten per Fernsteuerung eine Landmine, bei deren Explosion vier Soldaten verwundet wurden.

Am Freitag wurden in Grosny drei Soldaten getötet, als Unbekannte das Feuer auf einen Armeelastwagen eröffneten, der auf einem Marktplatz stand. Die Attentäter konnten entkommen. Ein weiterer Soldat kam ums Leben, als ein Schützenpanzer bei Grosny auf eine Mine fuhr. Drei Soldaten wurden dabei verwundet. In Tschetschenien gelten seit Freitag erhöhte Sicherheitsvorkehrungen, nachdem am Donnerstag bei einem Bombenanschlag auf eine Polizeiwache in Grosny zehn Menschen getötet worden waren. Nach dem Anschlag wurden fünf Verdächtige festgenommen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%