Vier Tote
Lawine verschüttet in Nepal deutsche Touristen

Bei einem Lawinenunglück in Nepal sind mehrere deutsche Touristen verschüttet worden und vier Menschen ums Leben gekommen.

dpa KATHMANDU/REGENSBURG. Drei Urlauber aus Bayern und ihr nepalesischer Führer seien getötet worden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Regensburg am Mittwoch. Zwei weitere Deutsche wurden den Angaben nach mit leichteren Verletzungen aus der Schneelawine gerettet. Das Unglück am Annapurna-Massiv hatte sich am Sonntag ereignet.

Bei den tödlich Verunglückten handelt es sich um eine 27-Jährige aus Niederbayern und zwei Männer aus der Oberpfalz im Alter von 34 und 35 Jahren. Die Deutschen waren Ende Februar in die Region geflogen und wollten Mitte März zurückkommen. Die Leichen wurden mittlerweile gefunden, konnten aber wegen schlechten Wetters noch nicht geborgen werden, wie die deutsche Botschaft in Kathmandu berichtete.

Die Gruppe war mit mehreren Führern am Fuß der 8 000 Meter hohen Gebirgskette, die im Norden Nepals liegt, zu einer Tour aufgebrochen. Die Saison hatte im Februar begonnen. Die heftigen Schneefälle, die zu der Katastrophe führten, sind für diese Jahreszeit ungewöhnlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%