Vierte Welle des Multimedia-Barometers veröffentlicht
Internet ist den Firmen inzwischen viel Geld wert

Deutsche Firmen sind aufgewacht. Sie investieren inzwischen massiv in die Online-Segmente. Zu dieser Einschätzung kommt das Multimedia-Barometer , eine gemeinsame Untersuchung der Media Gruppe München, des Marktforschungsunternehmens GfK und der Fachzeitschrift Horizont. Befragt wurden Entscheider von werbungtreibenden Unternehmen, Agenturen und Medien.

HB MÜNCHEN. Der Umfrage zufolge verfügen inzwischen 94 Prozent der befragten Unternehmen über eine oder mehrere Abteilungen, die sich mit interaktiven Medien befassen. 62 Prozent schufen 1999 neue Multimedia-Arbeitsplätze. Überdurchschnittlich gefragt waren Spezialisten für die Software-Konzeption, Multimedia-Redakteure und Web-Designer.

Die Entwicklung wird sich laut Multimediabarometer in diesem Jahr fortsetezn. 77 Prozent der Entscheider gaben an, sie würden in diesem Jahr mehr investieren als im Vorjahr. Obwohl fast alle Unternehmen eigene Multimedia-Abteilungen besitzen, sind externe Dienstleister sehr gefragt: Mehr als die Hälfte der Entscheider kauft externes Know-how ein. Im gleichen Zuge wachsen die Outsourcing-Budgets: Investierten 1997 nur drei Prozent der Unternehmen mehr als drei Millionen Mark, so sind es in der vierten Befragungswelle schon 5 %.

E-Commerce hat Reiz behalten

Bei den meisten Unternehmen spielt der Umfrage zufolge E-Commerce eine Schlüsselrolle. So wollen 55 Prozent der befragten Unternehmen Dienstleistungen im Internet anbieten, und 37 Prozent setzen auf den Online-Verkauf von Waren. Die Erwartungen sind laut Multimediabarometer aber nicht allzu groß: Knapp die Hälfte der Entscheider rechnet mit einem Anteil von weniger als fünf Prozent vom Gesamtumsatz.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%