Viertelfinale
Deutsche Fans dominieren Basel

Während des EM-Viertelfinals der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal (3:2) war die Schweizer Grenzstadt Basel fest in deutscher Hand. Neben den deutschen Anhängern, die im 39 374 Zuschauer fassenden St.-Jakob-Park eindeutig in der Überzahl waren, kamen zusätzlich rund 50 000 deutsche Fans über die Grenze, um sich das Spiel ihrer Mannschaft auf den Großbildleinwänden in der Innenstadt anzusehen. Obwohl insgesamt 100 000 Menschen in der Stadt unterwegs waren, kam es laut der Kantonspolizei Basel zu keinen Ausschreitungen.

"Ein ganz großes Kompliment geht an die deutschen und portugiesischen Fans. Für diese Masse an Leuten ist praktisch nichts passiert", sagte eine Polizeisprecher. Die Beamten mussten lediglich acht betrunkene Personen in Ausnüchterungszellen bringen. Acht weitere Personen wurden wegen gesundheitlicher Probleme ins Krankenhaus gebracht.

Ein Grund für die friedliche Party war sicherlich das Einschreiten der Grenzpolizei, die auch am Donnerstag potenzielle Randalierer an der Einreise hinderte. Eine genau Zahl der an der Grenze abgefangenen Personen wollten die Beamten allerdings nicht bekanntgeben. Die Grenzschützer möchten erst nach dem Ende der EM eine Bilanz veröffentlichen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%