Vierteljährliche Umfrage
IT-Dienstleister werden zuversichtlicher

Bei den Dienstleistungsfirmen aus der Informations- und Kommunikationsbranche wächst trotz erneut verlangsamter Wachstumsraten die Hoffnung auf ein Ende der Krise.

Reuters MANNHEIM. Im dritten Quartal 2002 sei der Umsatz der Dienstleister in der Informationsgesellschaft um 1,4 Prozent gestiegen nach einem Plus von 2,5 Prozent im zweiten Quartal, berichtete das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Mittwoch in Mannheim aus einer vierteljährlichen Umfrage unter 1200 Unternehmen.

Im Westen lag die Wachstumsrate bei zwei Prozent. Wie schon seit Beginn des Jahres hätten mehr Unternehmen von fallenden als von steigenden Erträgen berichtet, ermittelte das ZEW weiter. Einen konkreten Hoffnungsschimmer sehen die Unternehmen allerdings in einer zunehmenden Nachfrage und reagieren der Umfrage zufolge darauf schon mit verstärkten Einstellungen.

Bei Dienstleistern mit einem Umsatzanteil von 30 Prozent unter den Befragten stieg zwischen Juli und September der Personalbestand, im vorangegangenen Quartal lag diese Quote nur bei 20 Prozent. Mehr als die Hälfte der Dienstleister erwarte im vierten Quartal 2002 gegenüber dem dritten anziehende Umsätze, Erträge, Preise und Aufträge. Am zuversichtlichsten sind IT-Dienstleister und-vermieter. Allerdings gilt das Schlussquartal eines jeden Jahres in der Dienstleistungs- und Softwarebranche traditionell als das mit Abstand stärkste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%