Vierter Sieg im vierten Rennen: Deutsche Rodler gewinnen Mannschafts-Weltcuptitel

Vierter Sieg im vierten Rennen
Deutsche Rodler gewinnen Mannschafts-Weltcuptitel

Vorzeitig haben die deutschen Rodler den ersten Mannschafts-Weltcuptitel gewonnen. David Möller, Sylke Otto und die Doppelsitzer André Florschütz/Torsten Wustlich verwiesen am Freitag in Igls in 2:09,241 Minuten mit 0,248 Sekunden Vorsprung Österreich auf den zweiten Rang. Dritte wurden die USA vor Italien.

HB IGLS. Nach dem vierten Sieg im vierten Rennen liegt das deutsche Team mit 400 Punkten um 100 Zähler vor Italien, das damit beim WM-Team- Wettbewerb Mitte Februar in Nagano nur noch theoretisch mit einem Sieg und einem gleichzeitigen Ausscheiden der Deutschen gleichziehen könnte. "Das ist eine prima Einstimmung auf die Wettkämpfe am Samstag und Sonntag", meinte Bundestrainer Thomas Schwab am Freitag erfreut.

Bei klarem Himmel konnte die Konkurrenz die Erfolgsserie des siebenmaligen Team-Weltmeisters erneut nicht trüben. Der 22-jährige Möller aus Oberhof musste sich zwar im direkten Vergleich dem Weltcup-Titelverteidiger Markus Kleinheinz auf dessen Hausbahn beugen. Doch die Oberwiesenthaler Olympiasiegerin Sylke Otto, die am Sonntag einen großen Schritt zu ihrem vierten Einzel-Gesamtweltcup machen will, rückte die Verhältnisse wieder gerade.

Fünf Tage nach ihrem Weltcupsieg in Winterberg machten danach Florschütz/Wustlich den vierten Teamsieg perfekt. Allerdings musste das Duo aus Oberhof und Oberwiesenthal in den Vize-Weltmeistern Tobias und Markus Schiegl ebenfalls zwei Österreichern den Vortritt lassen.

Nach dem erfolgreichen Start in das Weltcup-Wochenende kann der dreimalige Olympiasieger Georg Hackl an diesem Samstag (13.30 Uhr) den Weltcup-Weltrekord von Markus Prock einstellen. Dem Berchtesgadener fehlt nur noch ein Sieg, um mit den 33 Weltcup- Erfolgen seines ehemaligen Kontrahenten aus Österreich gleich zu ziehen. "Der Schorsch ist gut drauf. Das wird aber bei der starken Konkurrenz durch die Österreicher und durch Armin Zöggeler eine ganz spannende Nummer", befürchtete Coach Schwab.

Sein Debüt bei den Herren-Einsitzern wird dann auch der 20-jährige Oberwiesenthaler Denis Bertz geben, der am Freitag als Vierter der Qualifikation den Sprung in das 30-köpfige Hauptfeld schaffte. Ebenso qualifizierte sich Bertz' Teamkollegin Tatjana Hüfner nach der verpatzten Ausscheidung in Winterberg nun für ihr erstes Weltcup- Rennen am Sonntag (14.00). Die Doppelsitzer-Europameister Steffen Skel/Steffen Wöller (Winterberg) gewannen ihre Qualifikation.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%