Viertes Quartal besser als bislang erwartet
AMD hebt Umsatzschätzung an

Der weltweit zweitgrößte Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) hat seine Umsatzprognose für das vierte Quartal angehoben.

Reuters SUNNYVALE. Das Unternehmen begründete dies am Donnerstag mit einer sich besser als erwartet entwickelnden Nachfrage nach Mikroprozessoren in Personalcomputern sowie nach seinen so genannten Flash-Memory-Chips.

AMD schätzt nach eigenen Angaben den Umsatz im vierten Quartal nun auf rund 700 Mill. $. Das wären 35 % mehr als im dritten Quartal. Die bisherige Prognose des Konzerns lautete auf ein Plus von lediglich 20 %. Analysten erwarten bislang durchschnittlich einen AMD-Quartalsumsatz von knapp 600 Mill. $.

Der Quartalszwischenbericht von AMD-Hauptkonkurrent Intel wurde nach Börsenschluss erwartet. Analysten rechneten mit guten Nachrichten von Intel.

AMD-Aktien stiegen im frühen Geschäft an der New Yorker Börse gegen den Markttrend 4,72 % auf 8,21 $. Intel notierten an der Nasdaq wie der Gesamtmarkt kaum verändert.

Flash-Memory-Chips werden unter anderem in digitalen Fotokameras eingesetzt. Sie ermöglichen Geräten, Informationen zu speichern, auch wenn sie ausgeschaltet sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%