Archiv
Vivendi zeigt Interesse an Hougthon: Ticket to the USA?

Nun sieht es so aus, als ob die letzte unabhängige US-Buchverlags-Bastion im Konsolidierungssturm von Franzosen genommen wird. Vivendi, der französische Mediengigant hat Interesse an der Übernahme von Hougthon bekundet, des ältesten und größten Buchverlages in Amerika.

Erste Sondierungsgespräche finden zur Zeit statt. Ein offizielles Angebot liegt allerdings noch nicht vor. Das Wall Street Journal Europe schätzt den Kaufpreis auf mindestens 1,7 Milliarden Dollar in bar. Durch die Übernahmegerüchte war der Kurs der Houghton Aktie im April um rund 25 Prozent gestiegen.

Obwohl Vivendi`s Schwerpunkt im Unterhaltungs- und Kinofilmbereich liegt, hat das Unternehmen das Buchgeschäft in Europa bereits stark ausgebaut. Houghton, mit seinem Kerngeschäft im Bereich Bildung, Sachbücher und Belletristik würde Vivendi im US-Markt eine starke Position verschaffen. Der US- Markt ist nach Meinung vieler Analysten attraktiv. Sie rechnen mit einer starken Nachfrage nach Sach-und Lehrbüchern. Grund hierfür sind die steigenden Ausgaben der öffentlichen Hand für Bildung und eine zunehmenden Anzahl von Studenten.

Sollten die Verhandlungen mit Vivendi scheitern, könnten sich weitere europäische Unternehmen wie die Bertelsmann oder Lagadere um Hougthon bemühen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%