Archiv
Vodafone bringt Arcor an die Börse

Der britische Telekommunikationskonzern will seine deutsche Tochter Arcor bis März 2001 an die Börse bringen.

Reuters LONDON. Vodafone-Chef Chris Gent sagte am Dienstag, die Gewinnmargen in Deutschland und Großbritannien dürften sich im zweiten Halbjahr erholen, nachdem sie in der ersten Jahreshälfte von Kosten der Kundenakquisition belastet worden seien.

Die Aktien von Vodafone stiegen im frühen Handel, nachdem das Unternehmen am oberen Rand der Erwartungen liegende Halbjahreszahlen vorgelegt hatte.

Vodafone habe vor, die deutsche Telefongesellschaft Arcor noch vor dem Ende des laufenden Geschäftsjahres im März an die Börse zu bringen, sagte Gent. Zuletzt hatte Mannesmann Arcor erklärt, der Börsengang werde wahrscheinlich im Jahr 2001 stattfinden. Vodafone hatte die Mannesmann AG und damit auch deren Festnetz-Telefontochter Arcor Anfang des Jahres mehrheitlich übernommen.

Mehr zu den Halbjahreszahlen von Vodafone

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%