Völler kann auch auf seine unglaubliche Popularität setzen
„Mein Ziel ist die WM 2006“

Rudi Völler ist um seinen Job nicht bange - selbst wenn er mit der Mannschaft bei der Europameisterschaft 2004 in Portugal Schiffbruch erleiden sollte. Doch daran denkt der DFB-Teamchef gar nicht. Im Gegenteil. Er will mit einem guten Abschneiden vielmehr die Euphorie für die WM 2006 im eigenen Land weiter schüren.

HB WINDEN IM ELZTAL. "Ich bin völlig unabhängig in diesem Geschäft. Deshalb sehe ich das auch völlig gelassen", erklärte der DFB-Teamchef auf die Frage, ob ein Vorrunden-Aus in Portugal auch ein abruptes Ende seiner Ära als Teamchef der deutschen Nationalmannschaft bedeuten könnte. "Mein Ziel ist die WM 2006", betonte Völler, der am kommenden Sonntag in Kaiserslautern gegen Ungarn zum 50. Mal die DFB-Auswahl in einem Länderspiel betreut. Wie es nach Auslaufen seines Vertrages im Sommer 2006 bei ihm weiter geht, "ob als Teamchef oder mit irgendetwas anderem, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht".

Völler machte im EM-Trainingslager im Schwarzwald deutlich, dass vor allem bei einer Europameisterschaft immer die große Gefahr des vorzeitigen Ausscheidens besteht. "Das war ja vor vier Jahren auch so in der Gruppe mit England, Rumänien und Portugal, dass es dich da mal erwischen kann. Das war nicht das Hauptproblem. Das Hauptproblem war die Art und Weise des Ausscheidens", unterstrich er. Damals musste sein Vorgänger Erich Ribbeck nach nur 24 Partien als Teamchef seinen Hut nehmen.

"Wir müssen eine gute EM spielen, um auch für die nächsten beiden Jahre einen gewissen Optimismus in der Bevölkerung zu haben, dass wir eine gute WM in Deutschland spielen können. Davon bin ich überzeugt. Wir haben schon jetzt relativ viele junge Spieler dabei, die bis 2006 nochmal einen Schritt nach vorn machen werden", sagte Völler. Deshalb könne man Portugal auch nicht als reine Durchgangsstation sehen. "Das Wort Durchgangsstation allein geht schon nicht, dafür ist die EM zu wichtig. Da ist auch die Zeitspanne zu groß. Zwei Jahre im Sport sind Lichtjahre."

Seite 1:

„Mein Ziel ist die WM 2006“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%