"Völlige Transparenz"
Scharping will Auskunft über 350 Dienstreisen geben

Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) will an diesem Montag vor dem Verteidigungsausschuss eine vollständige Liste seiner Dienstreisen vorlegen und dabei "völlige Transparenz" schaffen.

dpa BERLIN. Insgesamt handele es sich um 350 Dienstreisen in 35 Amtsmonaten, sagte Scharping vor seinem Auftritt in dem Gremium. Er werde den Ausschussmitgliedern genau Auskunft über die Zeiten des Abflugs und der Ankunft geben sowie über den Anlass für die Flüge und seine Anschlusstermine.

Der Ressortchef wies darauf hin, dass er seit Oktober vorigen Jahres seinen Lebensmittelpunkt in Frankfurt am Main habe, wo seine Lebensgefährtin wohnt. Als Inhaber der obersten Befehls- und Kommandogewalt in der Bundeswehr müsse er "rund um die Uhr" erreichbar sein. Scharping versicherte, er habe bei allen seinen Flügen sorgfältig abgewogen, ob er auch Linien- oder Charterflüge nehmen könne. In jedem Urlaub sei er privat geflogen. Er habe auch seine Flüge privat bezahlt, wenn ein dienstlicher oder privater Anlass zusammengefallen sei.

Der SPD-Politiker versicherte erneut, dass er nicht zurücktreten wird. Er werde an diesem Mittwoch im Bundestag den Verteidigungshaushalt vor den Abgeordneten vertreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%