Vogts hat die Niederländer selbst schon besiegt
Wie der Schweiß das Talent besiegen soll

Der schottische Nationaltrainer Berti Vogts ist vor dem Relegationsspiel gegen Holland in seinem Element - er fordert Einsatz und Kampf.

LONDON. Manchmal braucht sogar Berti Vogts Rat, und den holte sich der Trainer der Schotten von einem Trainer und Schotten: Alex Ferguson vom Englischen Meister Manchester United gab Vogts Tipps, wie die schottische Nationalmannschaft am Samstag gegen Holland gewinnen kann. Die Schwachstelle, verriet Ferguson seinem Kollegen, sei Jaap Stam. Der Verteidiger spielte lange bei Manchester, und so kam Fergusons Optimismus vor dem ersten EM-Relegationsspiel mit einiger Autorität: "Das wird nicht der Durchmarsch für Holland."

Vogts hat die Niederländer selbst schon besiegt: In der Schön-Truppe von 1974 war Vogts der Schwerstarbeiter hinten rechts. Am Samstag wäre er hingegen schon mit einem 0:0 zufrieden - um im Rückspiel ein 1:1 zu erkämpfen. Vogts entwirft wieder einmal sein Lieblingsszenario: vom Kampf der Underdogs gegen die Stars, vom Schweiß, der sich gegen Talent durchsetzen muss. Auch 1974 sei das nicht anders gewesen, erzählte Vogts den britischen Zeitungen: "Ich spielte damals gegen Holland im WM-Finale, und abgesehen von Franz Beckenbauer waren alle ihre Spieler besser als unsere." Ebenso, als er mit den Deutschen 1996 die Europameisterschaft gewann. Auch damals lautete des Trainers Mantra: "Die Mannschaft ist der Star."

Leider kann man das über die derzeitige schottische Mannschaft nicht sagen. Sie verfügt über einen Halbstar, Paul Lambert, und der ist verletzt. Auch Colin Cameron steht nicht zur Verfügung. Aus Barry Ferguson kann durchaus noch ein Star werden. Auch aus Darren Fletcher, dem 19-jährigen Mittelfeldspieler von Manchester United, der im letzten Qualifikationsspiel gegen Litauen kurz nach seiner Einwechslung ein Tor schoss und den Schotten so den Einzug in die Relegationsrunde ermöglichte. Doch derzeit ist das spielerische Potenzial der jungen Schotten übersichtlich. Anders der Gegner: de Boer, Reiziger, Zenden, Davids, Kluivert, Makaay - alles Stars, die in europäischen Spitzenmannschaften spielen. Und auch wenn Clarence Seedorf nicht spielt, wurde Ruud van Nistelrooy, der Ärger mit Trainer Dick Advocaat nun doch nachberufen.

Seite 1:

Wie der Schweiß das Talent besiegen soll

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%