Voicestream-Deal nicht gefährdet
Fondsmanager: Telekom-Kurssturz sollte Anleger nicht verunsichern

Fondsmanager Frank Heise von Union Investment rät Anlegern der Deutschen Telekom trotz des aktuellen Kurssturzes, Ruhe zu bewahren. "Ich würde sogar eher empfehlen, Engagements aufzustocken", sagte der Manager des AMF Union Communication Fund am Mittwoch.

vwd FRANKFURT. Auch wenn das Risiko eines weiteren Abschwungs bei der T-Aktie gegeben sei, dürfte die aktuelle Schwäche auch auf die schlechte Stimmung im gesamten Branche zurückzuführen sein. Er halte die Aktie für fair bewertet, und habe begonnen, die Telekom-Positionen in dem von ihm gemanagten Fonds von "Untergewichten" auf "Neutral" auszubauen.

Auch wenn der Telekom-Kurs inzwischen weit unter 33 Euro liegt, sieht Heise den Voicestream-Deal nicht in akuter Gefahr. Dass Aktienhändler derzeit möglicherweise Telekom gegen Voicestream verkaufen würden, könne auch als Ausdruck des Vertrauens in das Zustandekommen der Transaktion aufgefasst werden, so Heise weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%