VoiceStream stimmt Kauf von Powertel durch die Deutschen Telekom zu
Aktienticker New York

Der Chiphersteller Applied Micro Circuitshat hat dem Kauf von MMC Networks zugestimmt.

HB NEW YORK. Der Chiphersteller Applied Micro Circuitshat hat am "Merger Monday" dem Kauf von MMC Networks zugestimmt. Der Kaufpreis beträgt 4,5 Mrd. Dollar in Aktien. MMC Networks entwickelt Mikroprozessoren. Applied Micro Circuits stellt Chips her, die die Datenübertragung in Glasfasernetzwerken beschleunigen. MMC Networks Aktionäre erhalten gemessen am Schlusskurs vom Freitag eine 49-prozentige Prämie. MMC hatte im vergangenen Jahr mehrere Gewinnwarnungen sowie verlangsamtes Umsatzwachstum gemeldet, woraufhin die Aktien auf rund 16 Dollar gefallen waren.

Das Mobilfunkuntenehmen VoiceStream, das von der Deutschen Telekom übernommen wird, hat dem Kauf von Powertel zugestimmt. Der vereinbarte Kaufpreis beträgt rund 7,2 Mrd. Dollar. Powertel Aktionäre werden pro eigener Aktie 2,6353 Aktien der Deutschen Telekom erhalten. Die Aktien von Powertel sind im bisherigen Jahresverlauf 14 Prozent gefallen. Die Deutsche Telekom hatte sich am 24. Juli mit VoiceStream geeinigt und wird 49,5 Mrd. Dollar für das amerikanische Mobilfunkunternehmen zahlen. Das Management will ein Standbein im amerikanischen Markt aufbauen. VoiceStream bringt 727 000 Kunden, vor allem im Südosten der USA, in die Partnerschaft ein.

Die größte amerikanische Telefongesellschaft AT&T muß mit Verzögerungen rechnen. Lieferengpässe von Microsoft könnten laut dem Wall Street Journal die Pläne von AT&T"s interaktivem Service verschieben. Microsoft und AT&T wollten ursprünglich bereits diesen Sommer die Software für interaktives Fernsehen vorstellen. Erste Tests werden nun voraussichtlich auf Anfang nächsten Jahres verschoben. Der veränderte Zeitplan könnte AT&T dazu veranlassen, sogenannte Set-Top-Boxen von Drittunternehmen wie Liberate Technologies und OpenTV zu beziehen.

Die zweitgrößte lokale Telefongesellschaft in den USA, SBC Communications, will sich von einem Geschäftszweig trennen. Das Unternehmen plant, 3 900 Sendeanlagen für 1,31 Mrd. Dollar zu verkaufen. Der Käufer heißt SpectraSite Communications und wird den Betrag in Aktien und Cash bezahlen. SpectraSite wird für 27 Jahre ein Exklusivrecht auf die Türme erhalten und zudem schätzungsweise 800 weitere Anlagen errichten. Die Türme übermitteln Telefongespräche von Mobilfunkgeräten. Unternehmen wie SBC Communications verfolgen seit einiger Zeit den Plan, das Geschäft mit Sendeanlagen abzustoßen, um sich unter anderem verstärkt auf das Neukundengeschäft zu konzentrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%