Archiv
Volatil am Mittag

Die New Yorker Börsen erleben einen volatilen Handelstag. Weder der Dow Jones noch der Nadaq Index haben eine klare Richtung eingeschlagen. Am Mittag notieren beide Indizes in der Verlustzone. Belastend auf den Dow wirken sich zum Mittag Kursverluste von DuPont und International Paper aus, die den Index 22 Punkte kosten. An der Nasdaq sind die Chipwerte die Sorgenkinder.

Merrrill Lynch verdirbt dem Chipsektor eine Gewinnsträhne, die vier Tage lang angehalten hatte. Nach einer Analyse des Brokerhauses sind die Lagerbestände an Kommunikationschips sehr viel höher als normal. Die Experten haben angesichts einer geringeren Nachfrage Bedenken, das Wachstum der Chiphersteller könnte sich verlangsamen. Auf der Abschussliste von Merrill Lynch stehen Broadcom, Conexant, Exar, PMC Sierra, Transwitch und Vitesse. Das Analystenhaus stuft die Aktien von "kaufen" auf "akkumulieren". Auch Micron Technologies, der Hersteller von Speicherchips und Texas Instruments, der größte Hersteller von Telekommunikationschips fallen ins Minus.



Nur Applied Materials kann nach Verlusten im frühen Handel wieder zulegen. Offensichtlich haben Investoren beschlossen, die gestern gemeldeten Quartalszahlen positiv auszulegen. Der größte Hersteller von Maschinen zur Chipproduktion konnte neben guten Quartalszahlen auch eine Auftragslage vorweisen, die ein Rekordniveau erreicht hat. Der einzige Haken sind die nicht so rosigen Zukunftsaussichten.



Investoren, die in naher Zukunft auf eine Senkung von Zinsen gehofft haben, sind von den heute veröffentlichten Verbraucherzahlen enttäuscht. Die Verbraucherpreise stiegen im Oktober um 0,2 Prozent und liegt damit im Rahmen der Erwartungen. Im September hatten die Verbraucherpreise noch um 0,5 Prozent zugelegt. Die um die volatilen Bereiche der Energie- und Lebensmittelpreise bereinigte Kernrate stieg ebenfalls um 0,2 Prozent und erfüllt damit ebenfalls die Erwartungen der Experten. Die Zahlen deuten auf keine weiteren Inflationsrisiken. Anleger hatten jedoch gehofft, der Index würde geringer ausfallen.



Finanzwerte können sich heute von gestrigen Verlusten erholen. Marktbeobachter sehen die Verkäufe vom Vortag als Überreaktion und steigen heute wieder ein. J.P. Morgan steht auf der Gewinnerliste des Dow Jones Index, Citigroup und Bank of American tendieren stärker. Intel kann sich von frühen Verlusten erholen. Kursgewinne verbuchen auch Microsoft und Qualcomm.



Wenig erfreulich verläuft der Handelstag für Daimler Chrysler und die Kollegen aus dem Autosektor. Goldman Sachs hat die Aktie wegen drohender Verluste abgestuft. Auch die Werte der Konkurrenz Ford und General Motors geraten in Verlegenheit.



Gute Karten hat heute Starwood Hotels and Resorts. Der weltgrößte Hotelbetreiber wird in den S&P 500 Index aufgenommen. Da Manager für indexbasierte Fonds normalerweise Index Werte kaufen müssen, steigen die Werte nach Aufnahme in den Index tendenziell. So geht es heute auch für Starwood um rund sechs Prozent nach oben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%