Archiv
Volkswagen prüft Produktion von Skoda in China

PEKING/HAMBURG (dpa-AFX) - Der deutsche Automobilhersteller Volkswagen prüft die Möglichkeit einer Produktion von Skoda in China. "Es gibteine Studie, in der geprüft wird, ob eine Einführung von Skoda in China möglichist", sagte Marken-Vorstand Walter Hanek am Mittwoch in Peking. Das Unternehmenwolle den Marktanteil in dem hart umkämpften Markt halten und müsse deshalb mehrModelle aus der VW-Gruppe nach China bringen. Volkswagen verkauft bereits Autosder Marken Audi und VW.

PEKING/HAMBURG (dpa-AFX) - Der deutsche Automobilhersteller Volkswagen prüft die Möglichkeit einer Produktion von Skoda in China. "Es gibteine Studie, in der geprüft wird, ob eine Einführung von Skoda in China möglichist", sagte Marken-Vorstand Walter Hanek am Mittwoch in Peking. Das Unternehmenwolle den Marktanteil in dem hart umkämpften Markt halten und müsse deshalb mehrModelle aus der VW-Gruppe nach China bringen. Volkswagen verkauft bereits Autosder Marken Audi und VW.

Momentan gäbe es noch keine Entscheidung bezüglich Skoda, sagte Hanek undfügte hinzu: "Wir wollen zumindestens ein Modell nach China bringen." Volkswagenist zwar immer noch Marktführer in China, aber mit sinkendem Anteil. Hanekzufolge ist der Marktanteil unter 30 Prozent gefallen, aber er zeigte sichzuversichtlich, dass dieses Niveau wieder überschritten werden könne.

Das erste Quartal habe sich schwierig entwickelt, aber er gehe davon aus,dass Volkswagen sich auf dem richtigen Weg befinde. Die Top-Modelle seien imHinblick auf das Volumen Santana und Jetta. Hanek gab zu, dass es Probleme wegenÜberkapazitäten in einigen Sektoren des schnell wachsenden Automarkts in Chinagäbe. "China ist ein Übergangsland. Noch immer gibt es sehr viele kleine Marken,die entweder von größeren geschluckt werden oder ganz einfach verschwinden",sagte Hanek.

VW-Chef Bernd Pischetsrieder kündigte in einem Interview mit der "FinancialTimes" an, dass der Konzern mit Skoda neben Audi und VW eine dritte Marke nachChina bringen wolle. Die Einführung des Skoda Octavia würde helfen, dieenttäuschenden Verkaufszahlen des VW-Polo auszugleichen, sagte Pischetsrieder.Es sei die völlig falsche Entscheidung gewesen, den Polo in China einzuführen-der Markt wolle ein einfaches, großes Auto, und der Polo sei ein komplexerKleinwagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%