Volleyball
Brasiliens Volleyballer holten zum zweiten Mal Gold

Brasiliens Volleyballer sind zum zweiten Mal nach 1992 Olympiasieger. Der Weltmeister von 2002 gewann in Athen das Finale gegen Italien mit 3:1 (25:15, 24:26, 25:20, 25:22) und setzte damit seine Erfolgsserie fort. Seit Bernardo Rezende nach dem sechsten Platz bei den Spielen 2000 in Sydney das Training der Südamerikaner übernommen hat, konnte sich die Mannschaft bei allen internationalen Turnieren durchsetzen.

HB ATHEN. Brasiliens Volleyballer sind zum zweiten Mal nach 1992 Olympiasieger. Der Weltmeister von 2002 gewann am Sonntag in Athen das Finale gegen Italien mit 3:1 (25:15, 24:26, 25:20, 25:22) und setzte damit seine Erfolgsserie fort. Seit Bernardo Rezende nach dem sechsten Platz bei den Spielen 2000 in Sydney das Training der Südamerikaner übernommen hat, konnte sich die Mannschaft bei allen internationalen Turnieren durchsetzen.

Die Italiener, in den 90er Jahren drei Mal in Serie Weltmeister, konnten ihre beste Olympia-Platzierung mit Rang zwei 1996 in Atlanta nicht verbessern. Bronze gewann das Team aus Russland durch ein 3:0 (25:22, 27:25, 25:16) im "kleinen Finale" gegen die USA.

Volleyball-Gold bei den Frauen ging erstmals seit 1984 wieder an China. Die Asiatinnen machten in einem dramatischen Finale gegen Russland einen 0:2-Rückstand wett und bezwangen den Favoriten mit 3:2 (28:30, 25:27, 25:20, 25:23, 15:12). Im "kleinen Finale" setzte sich der Kuba mit 3:1 (25:22, 25:22, 14:25, 25:17) gegen Brasilien durch und errang nach drei Mal Gold in Serie diesmal Bronze.

Die Frauen-Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) war trotz eines überraschenden 3:2-Sieges zum Turnierauftakt gegen Kuba bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Die DVV-Männer hatten sich nicht für Olympia qualifizieren können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%