Vollständige Übernahme nicht möglich
BNP Paribas hält mehr als 90 Prozent an Consors

Die französische Großbank BNP Paribas hat mit einem Übernahmeangebot an die Aktionäre des Nürnberger Online-Brokers Consors mehr als 90 % des Grundkapitals erworben.

rtr NüRNBERG. Nach dem Ablauf des Angebots von 12,40 ? je Aktie am Donnerstag halte die Bank insgesamt 91,54 % an Consors, teilte BNP Paribas am Freitag auf ihrer Internetseite mit. Damit verfehlte sie allerdings die bei 95 % liegende Schwelle für das Recht, mit einer Barabfindung die restlichen Aktionäre aus dem Unternehmen zu drängen (ein so genannter Squeeze Out) und Consors damit vollständig übernehmen zu können.

BNP Paribas hatte Ende April für 287 Mill. ? den Zuschlag für die zum Verkauf stehende 66,4-prozentige Consors-Beteiligung der angeschlagenen Schmidt Bank erhalten. Weitere 25,11 % erwarb die Bank nun über das Umtauschangebot an die Aktionäre. Die Bank hatte sich nie eindeutig über die Absicht für einen Squeeze Out geäußert.

BNP Paribas will Consors mit ihrer Tochter Cortal zum größten europäischen Online-Broker zusammenführen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%