Archiv
Volumen an Chinas Goldbörse steigt

Das Handelsvolumen an der Shanghai Gold Exchange (SGE) hat seit Start der neuen Börse am 10. Oktober mittlerweile zehn Tonnen erreicht. Ein Sprecher der Börse erklärte, der Handel werde immer aktiver, da die Teilnehmer mit den Regeln vertrauter würden.

vwd SCHANGHAI. Händler sehen den Grund für den wachsenden Umsatz während der vergangenen Wochen darin, dass die Nachfrage nach Schmuck in China zum Jahresende ihren Höhepunkt erreicht. Nach dem chinesischen Neujahrsfest Mitte Februar werde das Geschäft nachlassen, meinen sie.

Die Börsengründung steht im Zusammenhang mit der von der Regierung angestrebten Liberalisierung des Goldmarkts. Die Börse hat 108 Mitglieder, darunter 24 Goldproduzenten, auf die 75 Prozent der chinesischen Produktion des gelben Metalls entfällt. Außerdem sind in der SGE staatliche Geschäftsbanken, Einzelhändler und Schmuckhersteller vertreten. 2002 wurden in China 181,83 Tonnen Gold produziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%