Archiv
Volvo unterzeichnet grundsätzliche Vereinbarung zum Fahrzeugbau in China

Der zu Ford gehörende schwedische Autobauer Volvo hat eine weitere Etappe auf dem Weg zur Fahrzeugproduktion in China zurückgelegt.

dpa-afx PEKING. Der zu Ford gehörende schwedische Autobauer Volvo hat eine weitere Etappe auf dem Weg zur Fahrzeugproduktion in China zurückgelegt. Eine entsprechende Grundsatzerklärung zum Aufbau eines Werks in der Region Chongqing sei unterzeichnet worden, sagte Volvo-Chef Hans-Olov Olsson der britischen Zeitung "Financial Times" (Dienstag).

Mit dem Produktionsstart werde frühestens 2006 gerechnet. Der endgültige Vertrag mit dem Ford-Partner Changan könne Mitte 2005 unterschrieben werden. Danach müssten die Behörden entscheiden, sagte Olsson. Als erstes Modell könne der Volvo S40 in China vom Band rollen. Dort wollen die Schweden in diesem Jahr 3 000 bis 4 000 Fahrzeuge absetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%