Vom Ausland lernen
Neue Regeln für Aufsichtsräte

An einer Verbesserung der Unternehmensaufsicht arbeitet derzeit das Deutsche Aktieninstitut (DAI) in Frankfurt.

Man sollte einmal darüber nachdenken, im Vorstand wie in den USA und Großbritannien zwischen geschäftsführenden und nichtaktiven Mitgliedern zu trennen , meint DAI-Chef Rüdiger von Rosen. Brisanz hat die Debatte durch die Milliarden-Pleite bei Philipp Holzmann. Die Schieflage blieb jahrelang von Vorstand, Aufsichtsrat und Wirtschaftsprüfern unbemerkt.

In angelsächsischen Unternehmen legen Executive und Non-Executive Directors die Strategie gemeinsam fest. In Frage stellt von Rosen auch das Prinzip der kollektiven Verantwortung: Der einzelne Vorstand könne doch gar nicht alle Risiken aus den anderen Ressorts abschätzen.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%