Vom Wunderteam zur Lachnummer
Heimische Presse sieht für Oranje schwarz

Die Spieler lustlos, der Trainer ratlos und die Stimmung auf dem Nullpunkt: Die Niederlande stecken gut eine Woche vor dem brisanten Auftakt bei der Fußball-Europameisterschaft gegen Deutschland in einer tiefen Krise. Bondscoach Dick Advokaat hat bereits Konsequenzen angekündigt.

HB AMSTERDAM. Nach dem 0:1 bei der Generalprobe gegen Irland am Samstagabend ist die hoch gehandelte Oranje-Elf innerhalb weniger Tage vom vermeintlichen Wunderteam zur Lachnummer abgestürzt und macht auch der DFB-Auswahl vor dem Duell am 15. Juni in Porto keine Angst mehr. Rudi Völler konnte seine Verwunderung über den schwachen Auftritt als Augenzeuge in Amsterdam nicht verbergen. "Sie haben sicherlich heute nicht gut gespielt und zu Recht verloren", sagte der deutsche Teamchef.

Deutlich schonungsloser fiel das Urteil der niederländischen Medien nach der zweiten Heimniederlage innerhalb einer Woche gegen ein nicht für die EM qualifiziertes Team aus. "Blamage für Oranje", "Löwen ohne Zähne" schrieb die Zeitung "Telegraaf Zondag" und sah das Team in einer "chaotischen Übungskampagne erneut gestolpert". Längst steht Bondscoach Dick Advocaat nach andauerndem Hickhack um Taktik und Aufstellung im Zentrum der Kritik. Nicht nur "Rebell" Clarence Seedorf muckt gegen den Trainer auf. "Er hat völlig die Richtung verloren", so der "Telegraaf" über den Trainer.

Kurz vor dem Abflug ins Luxusquartier an der Algarve hat es Advocaat nicht geschafft, das Starensemble zu einer funktionierenden Einheit zu formen. Rudi Völler dürfte nicht entgangen sein, wie problemlos Irlands Robbie Keane (45. Minute) auf dem Weg zum Siegtreffer durch die niederländische Abwehr marschieren konnte.

Wie schon eine Woche zuvor beim 0:1 gegen Belgien und dem darauf folgenden wenig berauschenden 3:0 gegen die Färöer würfelte Advocaat sein Team während des Spiels immer wieder durcheinander und variierte das System von 4-4-2 auf 4-3-3. Der erhoffte Erfolg blieb aber aus. "Wir haben ein armseliges Spiel geliefert, und es war offensichtlich, dass meine Mannschaft nicht die erwartete Leistung gebracht hat", gab der konsternierte Bondscoach zu.

Seite 1:

Heimische Presse sieht für Oranje schwarz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%