Von 249 auf 199 Euro
Nintendo senkt Preis für Gamecube

Nach Microsoft hat auch Nintendo den Preis für seine neue Spiele-Konsole gesenkt. Der Nintendo Gamecube, der am 3. Mai in Deutschland auf den Markt kommt, soll statt 249 nur noch 199 Euro kosten.

hon DÜSSELDORF. "Nintendo möchte den Gamecube zum bestmöglichen Preis in den Markt einführen, um seinen Kunden die Sicherheit zu geben, bereits zur Markteinführung das beste Angebot zu erhalten", so die offizielle Begründung - ein Seitenhieb auf den Konkurrenten Microsoft, der den Preis seiner X-Box nachträglich senken musste, um den Verkauf anzukurbeln.

Tatsächlicher Grund für Nintendos Preissenkung um 50 Euro wird aber sein, dass der Abstand des Gamecubes zu der technisch sehr viel üppiger ausgestatteten X-Box und zu Sonys Playstation sonst zu klein würde. Beide Produkte kosten jeweils 299 Euro.

Nach Angaben Nintendos stehen für den Verkaufsstart in Europa circa 500 000 Geräte zur Verfügung. Die Gesamtmenge zur Markteinführung liegt bei 1 000 000 Geräten. Zum Verkaufstart sollen zudem mehr als 20 neue Spiele in den Handel kommen. Bis zum Sommer sollen 30 weitere 50 Spiele folgen.

Nintendo hatte bis März 2002 bereits rund vier Millionen Gamecube in Japan und Nordamerika ausgeliefert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%