Von Abbruch könne keine Rede sein
Opel: Neue Verhandlungen mit Betriebsrat in zwei bis drei Wochen

vwd RüSSELSHEIM. Die Adam Opel AG, Rüsselsheim, geht davon aus, dass die Verhandlungen mit den europäischen Betriebsräten über das Sanierungsprogramm "Olympia" in zwei bis drei Wochen fortgesetzt werden. Von einem Abbruch der Verhandlungen könne keine Rede sein, sagte Opel-Sprecher Rüdiger Assion am Donnerstag vwd. Man habe sich lediglich vertagt. Die Tagung des europäischen Arbeitnehmerforums EEF hatte planmäßig am 2. Oktober geendet, nachdem der europaweit gültige Rahmenvertrag für "Olympia" am Montag abend unterzeichnet worden war.

Assion bestätigte Klagen des Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Klaus Franz, der sich vom Vorstand nicht ausreichend informiert fühlt und vom Opel-Management vor dem Einstieg in die Detailverhandlungen auf nationaler Ebene eine bessere Informationsgrundlage fordert. Der Betriebsrat wolle ein Gesamtbild haben über die Auswirkungen von "Olympia". Dies schließe auch die Auswirkungen auf das Joint Venture mit Fiat, der Opel Powertrain GmbH, mit ein, sagte Assion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%