Von Bohlen über Becker bis Borer
Die Promis des Jahres 2002

Dieter Bohlens Biografie "Nichts als die Wahrheit", Boris Beckers Geständnis vor Gericht und Elmar Brandts "Steuersong": Auch im Jahr 2002 gaben sich die modernen Helden der Pop-Kultur wieder größte Mühe, die Nation zu unterhalten. Der Wirbel um einen Schweizer Botschafter Thomas Borer ließ die Medien über Tücken im Umgang mit einer angeblichen Geliebten spekulieren, Stefan Effenberg und Claudia Strunz gaben Tipps für eine glückliche Patchwork-Familie, und Fußballstar David Beckham bescherte der Welt die neue Irokesen-Frisur.

HB/dpa HAMBURG. Einen der größten Coups - zumindest finanziell gesehen - landete Musikproduzent Dieter Bohlen : Wochenlang führten seine Memoiren die Bestseller-Liste an und sorgten für Aufruhr im deutschen Feuilleton, das verzweifelt nach einer Erklärung für das "Phänomen Bohlen" suchte. Auf der Buchmesse wurde der Ex von Verona Feldbusch wie ein Pop-Star gefeiert - während Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass deutlich weniger Zuhörer hatte. Bohlen gab Einblicke in die Zahnhygiene seiner anderen Ex-Frau Nadja und ist nun glücklich, weil Estefania ihm 2002 ein gemütliches Heim zaubern kann. Mit Spannung erwartet die Fan-Gemeinde bereits die Fortsetzung dieser Reality- Soap.

Für einen "Ruck" in der Gesellschaft sorgte nach der Bundestagswahl Kanzler-Imitator Elmar Brandt . Mit seinem "Steuersong" sprach er vielen Deutschen aus der Seele und will jetzt beim nächsten Schlager-Grand-Prix Deutschland "von seiner schönsten Seite" zeigen. Linke Intellektuelle, die Kanzler Gerhard Schröder (SPD) noch mit einem Promi-Wahlkampf-Plakat unterstützt hatten, wandten sich enttäuscht von Rot-Grün ab, und der Historiker Arnulf Baring rief seine geplagten Landsleute zum Steuerboykott auf - was die "Süddeutsche Zeitung" veranlasste, bereits von einer "neuen Apo" in Deutschland zu sprechen.

Wenig Glück hatte Tennis-Idol Boris Becker - wäre der ehemalige Held der Nation doch um ein Haar wegen Steuerhinterziehung im Kitchen gelandet. Doch das Gericht in München beließ es im Oktober bei einer Bewährungsstrafe. Dass auch funkelnde Sterne am Society-Himmel schnell erlöschen können, bewies das viel umjubelte Schweizer Botschafterpaar in Berlin, Thomas Borer-Fielding und Ehefrau Shawne, das sich nach einem angeblichen Sex-Skandal ins beschauliche Potsdam zurückzog. Seinen Botschafter-Posten musste er aufgeben. Viel Geld und Ruhm machen bekanntlich nicht dauerhaft glücklich - wie auch Fußballstar Stefan Effenberg und Claudia Strunz erleben mussten: Sie verließen ihre Ehepartner, um zusammen etwas Neues zu versuchen. Großbritanniens Promi-Paar David und Victoria Beckham lebt unterdessen in Angst, dass die Kinder entführt werden könnten.

Wie wahre Gefühle Grenzen überwinden, demonstrierte ein königliches Bilderbuchpaar aus den Niederlanden: Kronprinz Willem- Alexander und seine Máxima aus Argentinien gaben sind im Februar das Jawort. Ihr rollten bei der Traumhochzeit Tränen übers Gesicht - wohl auch, weil die Braut aus Gründen der Staatsräson auf die Anwesenheit ihrer argentinischen Eltern verzichten musste. Ob das Märchen von Norwegens Aschenputtel Mette-Marit und ihrem Prinzgemahl Haakon ein glückliches Ende nimmt, wird die Zukunft zeigen: Zunächst gönnen sich die beiden eine Auszeit von ihren königlichen Pflichten und genießen in London das Studentenleben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%