Von Flug-Allianzen abhängig
KLM will weiterere 1500 Stellen abbauen

Die niederländische Fluggesellschaft KLM Royal Dutch Airlines erwägt nach den bereits angekündigten 3000 Stellenstreichungen den Abbau weiterer 1500 Arbeitsplätze bis 2005.

Reuters AMSTERDAM. Damit würde die viertgrößte europäische Fluggesellschaft seine Belegschaft in den nächsten Jahren insgesamt um 13 Prozent reduzieren, sagte ein KLM-Sprecher am Mittwoch in Amsterdam. Der Abbau der 1500 weiteren Stellen werde für das Geschäftsjahr 2004/05 erwogen und sei von der konjunkturellen Entwicklung und der Entscheidung über Allianzen mit anderen Fluglinien abhängig. Über diese weiteren Kostensenkungen werde im Laufe dieses Jahres entschieden. KLM hat bereits angekündigt, im Geschäftsjahr 2003/04 rund 3000 Arbeitsplätze streichen zu wollen.

KLM-Aktien reagierten in einem freundlichen Marktumfeld in Amsterdam auf die Ankündigung mit Kursgewinnen von mehr als drei Prozent auf 7,85 Euro. Die Luftfahrtbranche steckt seit Jahren in der schwersten Krise seit Jahrzehnten. Zahlreiche Fluggesellschaften reagierten auf den starken Nachfragerückgang bei Flug-Buchungen mit massiven Stellenstreichungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%