Von "Halten" auf "Reduzieren"
Commerzbank stuft Telia zurück

Die Analysten begründeten diesen Schritt mit der nicht erfolgten Zuteilung einer UMTS-Lizenz in Schweden.

dpa/afx FRANKFURT. Die Investmentbank Commerzbank Securities hat die Aktie des schwedischen Telekommunikationsunternehmens Telia von "Halten" auf "Reduzieren" herabgestuft. In ihrer am Montag veröffentlichten Studie begründeten die Analysten der Commerzbank diesen Schritt mit der nicht erfolgten Zuteilung einer UMTS-Lizenz in Schweden.

Der schwedische Telefondienstleister wolle zwar gegen diese Entscheidung der schwedischen Regierung Berufung einlegen, doch die Analysten der Commerzbank räumen diesem Schritt wenig Chancen ein. Mit der verpassten Zuteilung sei die Firmenstrategie nachhaltig beschädigt, da die Telia AG ein führender Anbieter von UMTS-Dienstleistungen in Schweden werden wollte, so die Experten. Ende Oktober habe die Telia in Schweden einen Marktanteil von 53 % gehabt. Dieser sei jedoch jetzt gefährdet.

Damit sei das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 10,1 nicht mehr gerechtfertigt, zumal der Branchendurchschnitt nur 8,2 betrage. Als neues Kursziel für die an der Stochkholmer Börse gehandelten Aktien haben die Analysten 50 SEK ausgegeben. Die Aktie hat am Montag bereits auf die UMTS-Vergabe in Schweden reagiert und bis Mittag rund 13 % verloren. Sie notierte bis 14.43 Uhr bei 52,00 SEK (Vortag 59,50).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%