Von mehreren Faktoren abhängig
Morgan Stanley rechnet mit Kurserholung

Die Finanzmärkte haben auf die deutlich aufwärts gerichtete Wirtschaftsentwicklung in den USA und demnächst auch im Euroraum noch wenig reagiert. Doch in den nächsten Monaten erwarten die Experten von Morgan Stanley eine Kurserholung.

vwd FRANKFURT. Joachim Fels, Chefökonom von Morgan Stanley in London, sagte am Donnerstag in einem Pressegespräch in Frankfurt dazu mit Blick auf die Aktienmärkte hoffnungsvoll: "Unsere Aktienstrategen sehen jedoch eine Kurserholung in den nächsten Monaten. Dazu sollten neben dem Konjunkturaufschwung, eine reichliche Liquiditätsversorgung und eine merkliche Unterbewertung der Aktienmärkte beitragen."

"An den Rentenmärkten dagegen rechnen wir in der zweiten Jahreshälfte wieder mit steigenden Renditen. Dabei sollten die Bondrenditen in den USA stärker steigen als in Europa", ergänzte Fels. Im Euroraum erwarten die Ökonomen von Morgan Stanley die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen am Jahresende 2002 leicht erhöht bei 5,5 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%