Von New York
EM.TV verlagert Vertriebszentrale nach München

Nach den Milliardenverlusten im vergangenen Jahr verlagert der Medienkonzern EM.TV die Zentrale für den weltweiten Vertrieb seiner TV-Rechte von New York nach München.

dpa MÜNCHEN. Rainer Siek, der bisher die internationalen Verkäufe von New York aus steuerte, verlasse das Unternehmen "im gegenseitigen Einvernehmen", teilte EM.TV weiter mit. Sein Nachfolger sei Patrick Elmendorff, der seit gut einem Jahr den Bereich TV-Sales bei EM.TV in Unterföhring verantwortete.

In New York bleibt vorerst noch die Zentrale für das weltweite Merchandising, also beispielsweise die Vergabe von Lizenzen für die Vermarktung von Comic-Figuren auf T-Shirts, Tassen oder anderen Produkten. Auch dies steht dem Vernehmen nach aber auf dem Prüfstand.

Der angeschlagene Medienkonzern hatte am Montag für das Jahr 2000 einen Verlust von 2,8 Mrd. DM bekannt gegeben. Mit einem Sparkurs und der Konzentration auf das Kerngeschäft will die EM.TV & Merchandising AG (München) wieder profitabler werden. Konzernchef Thomas Haffa wollte die EM.TV-Mitarbeiter am späten Nachmittag über die Umstrukturierung informieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%