"Von uns wird es keine Gewinnwarnung geben"
Aixtron hält an seinen Geschäftsprognosen fest

Der Hersteller von Produktionsanlagen von Verbindungshalbleitern Aixtron AG hält ungeachtet der jüngsten Gewinnwarnungen von Technologie-Unternehmen an seinen Geschäftsprognosen fest.

Reuters FRANKFURT. "Von uns wird es keine Gewinnwarnung geben", sagte Aixtron-Sprecher Claus Ehrenbeck am Dienstag. "Unsere Planungen sind bombenfest und wir werden im nächsten Jahr weiter wachsen", bekräftigte er und fügte hinzu: "Unsere Quartalszahlen werden die erfreuliche Geschäftsentwicklung widerspiegeln und wir werden in den kommenden Jahren um durchschnittlich 30 % wachsen."

Die im Auswahlindex Nemax50 des Neuen Marktes gelistete Gesellschaft wird ihre Quartalszahlen am 9. August vorlegen. Bei einem festen Gesamtmarkt stieg die Aixtron-Aktie bis Dienstagmittag um mehr als sechs Prozent auf 26,30 Euro, nachdem die Anteilsscheine Anfang des Jahres noch 60 Euro gekostet hatten.

SES Research belässt Aixtron auf "Outperformer"

Erst am Montagabend hatte der ebenfalls am Neuen Markt gelistete Chip-Broker ACG unter Verweis auf die weltweit schwachen Halbleiter- und Telekommunikationsmärkte seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2001 gesenkt. Wenige Tage zuvor hatten bereits die Gewinnwarnungen des niederländischen Halbleiter-Herstellers ASM Lithography und des britischen Telekom-Ausrüsters Marconi die Chip-Werte am Neuen Markt unter Druck gesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%