Vor allem ältere Menschen erwischt es derzeit: Grippewelle rollt über Deutschland

Vor allem ältere Menschen erwischt es derzeit
Grippewelle rollt über Deutschland

Derzeit rollt eine außergewöhnlich starke Grippewelle über Deutschland und der Höchststand ist wahrscheinlich noch nicht erreicht. "Erfahrungsgemäß steigert sich die Ausbreitung des Virus an Fasching noch", warnte Helmut Uphoff von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Dienstag in Marburg.

HB/dpa MARBURG. Die Erkrankungszahlen bei Erwachsenen, vor allem bei Menschen über 60 Jahren, hätten in der vergangenen Woche sehr stark zugenommen. "Bei dieser Entwicklung müssen wir deutlich erhöhte Sterbezahlen bei den besonders gefährdeten höheren Altersgruppen befürchten." Zuvor hatten sich vor allem Kinder mit der Grippe angesteckt.

Nach drei Jahren mit einem relativ milden Verlauf sei die Influenza in diesem Winter etwa so stark ausgeprägt wie in der Saison 1998/99, sagte der Epidemiologe. Während der Grippesaison vor fünf Jahren seien etwa 15 000 Menschen gestorben, 1995/1996 seien es sogar doppelt so viele Patienten gewesen. "Wenn sich die Erkrankungszahlen weiterhin so stark erhöhen, dann wird es ernst", sagte Uphoff.

Inzwischen habe die Grippe alle Bundesländer fest im Griff. "Es sind flächendeckend alle Regionen betroffen, und eine Entspannung ist nicht in Sicht", berichtete der Grippe-Experte. Neben der Influenza A seien auch vereinzelt Influenza B-Viren vertreten, die die Dauer der Grippewelle möglicherweise in die Länge ziehen könnten. Gegen beide Viren schützt der eingesetzte Impfstoff - allerdings erst rund zwei Wochen nach der Spritze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%