Vor allem das "diaglogische Element" soll weiter entwickelt werden
Katholische Kirche will Internet-Seelsorge verstärken

Das Erzbischöfliche Ordinariat München teilte am Donnerstag mit, es sollen spezifisch christliche Themen angeboten und vor allem das "dialogische Element" der Internetnutzung weiterentwickelt werden.

ddp MÜNCHEN. Die katholische Kirche in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg will künftig verstärkt das Internet auch für die Seelsorge nutzen. Wie das Erzbischöfliche Ordinariat München am Donnerstag nach einer Konferenz der Seelsorgeamtsleiter aus den deutschsprachigen Bistümern Europas in der bayerischen Landeshauptstadt mitteilte, sollen spezifisch christliche Themen angeboten und vor allem das "dialogische Element" der Internetnutzung weiterentwickelt werden.

Die Beschränkung auf ein Informationsangebot der Kirche sei "absolut zu wenig". Anders als bei der Telefonseelsorge, die weitgehend im Schutz der Anonymität erfolge, werde eine seelsorgerische Beratung "mit Gesicht" angestrebt, hieß es. Ratsuchende könnten sich dann die Person des Beraters selbst aussuchen und persönliche Kontakte knüpfen. Projekte dieser Art gibt es nach Angaben des Ordinariats bereits in den Diözesen Hildesheim und mit einem privaten Angebot im Bistum Würzburg. "Es wäre an der Zeit, die Internet-Seelsorge auf professioneller Basis zu etablieren", sagte der Internetreferent im Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, Andreas Schwenzer. Kirchliches Internetengagement erschöpfe sich nicht in Öffentlichkeitsarbeit, sondern erweise sich in der Dialogfähigkeit. Er denke dabei unter anderem an Internetdiskussionen, die gesellschaftliche Themen im Lichte des christlichen Glaubens behandeln. Dadurch könnten unter anderem Menschen leichter erreicht werden, die zur Kirche ein distanziertes Verhältnis hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%