Vor allem dem Vertrieb stehen Mittelkürzungen bevor
Renault plant Sparprogramm in Milliardenhöhe

dpa HAMBURG. Renault, der viertgrößte europäische Automobilhersteller, wird in den nächsten Tagen ein Kostensenkungsprogramm in Höhe von insgesamt rund 20 Mrd. Franc (rund 5,9 Mrd. DM) bekannt geben. Das sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Francois Hinfray, in einem Interview mit der "Financial Times Deutschland".

Hinfray erklärte auf dem Pariser Automobilsalon, der Schwerpunkt des Kostensenkungsprogramms liege bei den Vertriebskosten, denn "70 % unserer Kosten fallen im Einkauf an, 30 % im Vertrieb."

Bereits 1997 hatte Renault ein Kostensenkungsprogramm in ähnlicher Höhe angeschoben, das nun erfolgreich beendet wurde. Hinfray kündigte an, Renault werde die Hälfte der Kosteneinsparungen über Preisvorteile und Mehrausstattungen an die Kunden weitergeben. Damit verschärft Renault den aggressiven Preiswettbewerb, der unter den europäischen Massenherstellern tobt.

(Das Interview wurde dpa vorab in redaktioneller Fassung übermittelt.) dpa xxzz gp

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%