Vor allem im Osten auch Gewitter
In Deutschland bleibt es feucht

Die Sonne lässt sich in Deutschland in den kommenden Tagen nur selten blicken.

dpa BOCHUM. Tief "Pamela" bringt feuchte Luft mit, vor allem im Osten sind weiterhin kräftige Gewitter möglich. Die Temperaturen liegen jedoch bei milden 20 Grad. Nach Angaben des Wetterdienstes Meteomedia (Bochum) sind am Montag sonnige Abschnitte nur im Westen zu erwarten. Vor allem von Schleswig-Holstein bis zum Erzgebirge und zur Lausitz sowie weiter im Nordosten werde es zum Teil kräftige Schauer und Gewitter geben. Auch am Alpenrand soll es noch ergiebig regnen.

Am Dienstag ist es anfangs vor allem im Süden Bayerns vorübergehend freundlich mit zeitweiligem Sonnenschein. Sonst gibt es mehr Wolken als Sonne. Es fallen einzelne Schauer, vor allem in der Nordhälfte. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 19 Grad an, in Südostbayern und am Oberrhein stellenweise bis 21 Grad. Der Wind weht mäßig, in der Nähe von Schauern auch frisch aus Südwest bis West. Erst von Freitag an deutet sich eine Wetterbesserung mit steigenden Temperaturen an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%