Vor den geplanten Castor-Transporten
Grüne mobilisieren gegen Atom-Politik der Bundesregierung

ddp HANNOVER. Grüne Spitzenfunktionäre aus Niedersachsen, Berlin, Thüringen, Bremen und Brandenburg rufen zum Protest gegen die Atom-Politik der rot-grünen Bundesregierung auf. Sie wollen gegen die geplanten Atommüll-Transporte in Ahaus und Gorleben protestieren. Die Demonstrationen sollten "Druck auf die Bundesregierung in der Energiepolitik" ausüben, heißt es in einem am Dienstag in Hannover bekannt gewordenen Brief an die Parteigliederungen.

In dem Schreiben wird die Fortsetzung der Wiederaufbereitung im Ausland und die ungeklärte Endlagerfrage für Atommüll in Deutschland kritisiert. Ohne die Transporte müssten verschiedene Atomkraftwerke in Deutschland wegen fehlender Lagerkapazitäten ihren Betrieb kurzfristig einstellen. Die Unterzeichner, darunter die niedersächsische Landesvorsitzende Heidi Tischmann, sowie ihre Kolleginnen Regina Michalik aus Berlin und Astrid Rothe aus Thüringen, bezeichneten einen umgehende Abschaltung aller Atomkraftwerke als wichtigstes Ziel. Die Rücknahme deutschen Atommülls aus dem Ausland sei aber legitim und richtig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%