Vor Powell-Rede: Goldpreis klettert auf Sieben-Jahres-Hoch

Vor Powell-Rede
Goldpreis klettert auf Sieben-Jahres-Hoch

Der Goldpreis ist am Dienstagmittag im Vorfeld der Rede von US-Aussenminister Colin Powell vor dem Uno-Sicherheitsrat auf den höchsten Stand seit sieben Jahren gestiegen.

Reuters LONDON/ZÜRICH. Powell will am Mittwoch vor dem Sicherheitsrat Beweise für Massenvernichtungswaffen im Irak vorlegen. Nach Ansicht von Marktbeobachtern könnte die Rede entscheidend sein für einen möglichen Krieg der USA gegen Irak.

"Ich glaube, der Markt ist vor dieser Rede ziemlich nervös," sagte David Thurtell von der Commonwealth Bank in Sydney. Entsprechend sei das als sicherer Hafen geltende Metall gesucht, hiess es weiter.

In London wurde das Edelmetall am Morgen bei 374,85 Dollar je Feinunze gefixt, das höchste Fixing seit November 1996. Gegen Mittag notierte Gold leicht unter dem Londoner Fixing. "Ich glaube, in den nächsten 24 Stunden kann mit weiteren Gewinnen gerechnet werden," sagte James Moore, Analyst bei TheBullionDesk.com.

Gold hat seit Jahresbeginn fast zehn Prozent an Wert gewonnen. Kurstreibende Faktoren waren neben der Irakfrage direkt auch deren indirekte Auswirkungen wie ein steigender Ölpreisen, eine schwacher Dollar und sinkende Aktienmärkte. Auch die Unsicherheiten über die Nuklearpläne Nordkoreas hätten dem Edelmetall zusätzlich Aufwind gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%