Vorbereitung für geplanten Börsengang
Frankfurter Flughafengesellschaft erhält neuen Namen

ap FRANKFURT/MAIN. Die Frankfurter Flughafengesellschaft FAG wird künftig Fraport heißen. Im Rahmen der Vorbereitungen für den geplanten Börsengang im Frühsommer 2001 stellt sich das Unternehmen nach eigenen Angaben vom Freitag unter dem geänderten Namen als internationaler Konzern neu auf.

Der Börsengang dient den Angaben zufolge vor allem der Finanzierung des geplanten Ausbaus in Frankfurt und der weltweit vorangetriebenen Expansion in Form von Tochtergesellschaften, Beteiligungen und Kooperationen. Damit einher gehe eine grundlegende Neupositionierung der FAG als international tätiger Konzern. Dazu gehörte in den letzten Monaten die Entwicklung eines neuen Konzernauftritts. "Fraport - Frankfurt Airport Services Worldwide" wird der Konzern zukünftig heißen.

"Wir sind überzeugt, dass der neue Name die Identifikation unserer Mitarbeiter mit dem Unternehmen und seiner internationalen Ausrichtung stärken wird", erklärte Wilhelm Bender, Vorstandsvorsitzender der FAG. Aufgabe der neuen Konzernmarke sei es, die umfangreiche Leistungspalette des Konzerns, die über das Betreiben des Frankfurter Flughafens hinausgeht, im In- und Ausland zu repräsentieren und das Unternehmen eindeutig gegenüber Wettbewerbern als einer der führenden Airportkonzerne zu positionieren.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%