Vorbereitung für Sevilla-Gipfel
EU berät über gemeinsame Grenzkontrollen

Mit Beratungen über gemeinsame Grenzkontrollen wollen die Innenminister der Europäischen Union (EU) am heutigen Donnerstag in Luxemburg den EU-Gipfel von Sevilla in der kommenden Woche vorbereiten.

Reuters BRÜSSEL. Deutschland, Frankreich und Großbritannien gehörten zu den stärksten Befürwortern einer möglichst engen Zusammenarbeit der Grenzpolizeien und könnten sich auch ein Europäisches Grenzschutzkorps vorstellen, sagten Diplomaten am Mittwoch in Brüssel. Vor allem einigen skandinavischen Ländern wie Schweden gingen einige Vorschläge für eine Grundsatzeinigung allerdings zu weit.

Die Vorschläge sehen den Angaben zufolge innerhalb eines Jahres eine engere Zusammenarbeit der Grenzschutzdienststellen vor, die auf europäischer Ebene koordiniert werden solle. Geplant sei etwa ein besserer Datenaustausch über gefälschte Ausweise und Standards bei der Ausrüstung der Grenzschützer. Italien lehne es bislang allerdings noch ab, diese Koordinierung innerhalb der EU zu regeln und wolle zwischenstaatliche Regeln.

Wichtiger als der Schutz der Grenzen sei es allerdings, Menschen bereits in ihren Herkunftsländern zurückzuhalten, sagte ein Diplomat. Dafür wolle die EU die Zusammenarbeit etwa mit der Türkei, mit Algerien, Albanien und China verbessern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%