Vorbereitung
Tschechen üben Strafstöße

Vor dem entscheidenden Spiel in der Gruppe A, in dem Tschechien am Sonntag auf die Türkei trifft, will Tschechen-Coach Karel Brückner sein Team auf alle Eventualitäten vorbereiten. Auch Strafstöße sollen zum Übungsprogramm des 68-jährigen Trainerfuchses gehören.

GENF. Der tschechische Nationaltrainer Karel Brückner will seine Mannschaft vor dem entscheidenden Spiel der EM-Vorrundengruppe A am kommenden Sonntag in Genf gegen die Türkei (20.45 Uhr/live im ZDF) auf alle Eventualitäten vorbereiten. "Natürlich werden wir Elfmeterschießen trainieren", sagte der 68-Jährige am Donnerstag im tschechischen Quartier in Seefeld: "Aber wir müssen uns vor allem auf die 90 Minuten vorher konzentrieren und wollen die Partie in der regulären Spielzeit entscheiden."

Sollte es in der Begegnung zwischen den beiden punkt- und torgleichen Mannschaften nach 90 Minuten unentschieden stehen, käme es im direkten Anschluss erstmals in der EM-Geschichte zu einem Elfmeterschießen um die Teilnahme am Viertelfinale. Portugal ist als Gruppenerster bereits für die Runde der letzten Acht qualifiziert, Gastgeber Schweiz hingegen schon ausgeschieden.

Für Brückner, der nach der Euro abtritt, wäre die Partie gegen die Türken im Falle einer Niederlage das letzte Spiel als tschechischer Nationaltrainer. Der Coach hatte die Mannschaft im Dezember 2001 übernommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%