Vorbericht
Nemax weiter im Aufwind erwartet

Versteigerung der UMTS-Mobilfunklizenzen ist für Börsianer interessant.

Reuters FRANKFURT Die Wachstumswerte am Frankfurter Neuen Markt werden nach Einschätzung von Händlern am Mittwoch freundlich eröffnen. Die Börsenmakler Lang & Schwarz berechneten den alle Werte umfassenden All-Share-Index des Neuen Marktes bis gegen 08.30 Uhr MEZ auf Grund des vorbörslichen Handels am Mittwoch und des nachbörslichen Handels am Dienstag mit 5169 (Dienstagsschluss 5142) Zählern und den Blue-Chip-Index Nemax50 mit 5757 (5745) Punkten. Die Vorgabe der US-Computerbörse Nasdaq war neutral. Der technologielastige Nasdaq-Index hatte am Dienstag um moderate 0,06 % auf 3851,99 Zähler höher geschlossen.

Mit einer moderaten Aufwärtsbewegung am Neuen Markt rechnet Commerzbank-Analyst Achim Matzke. Positiv auf den Markt wirke sich immer noch aus, dass die Unterstützungszone für den Nemax-All-Share-Index bei 5000 bis 5050 Zählern gehalten habe. Der Abgabedruck lasse allmählich nach, fügte Matzke hinzu.

Einen günstigen Einfluss auf das Börsengeschehen könnten nach Einschätzung von Händlern die Zahlen des Internet-Anbieters Lycos Inc haben. Das Unternehmen, das im Mai der Übernahme durch die spanische Terra Networks zugestimmt hatte, teilte am Dienstag nach Börsenschluss mit, es habe in den drei Monaten zum 31. Juli 2000 einen von Übernahmekosten bereinigten Gewinn von 12,9 Mill. $ oder 19 Cents je Aktie erzielt. Analysten hatten den Gewinn je Aktie mit acht Cents erwartet. Im Vorjahr hatte Lycos noch einen Verlust von 3,3 Mill. $ oder vier Cents je Aktie verzeichnet.

Von großem Interesse für die Börsianer dürfte die andauernde Versteigerung der UMTS-Mobilfunklizenzen in Mainz sein. Die Auktion der deutschen UMTS-Mobilfunklizenzen wird dem deutschen Staat nach Analysteneinschätzungen rund 97 Mrd. DM einbringen, wie aus einer Reuters-Umfrage hervorgeht. Bis Dienstagabend gaben die sechs verbliebenen Bietergruppen Gebote über zusammen 85,7 Mrd. DM ab. Die Mobilcom bietet zusammen mit France Telecom für eine der begehrten Lizenzen. Die Aktien der Mobilcom gaben am Dienstag 3,4 % auf 126,50 Euro nach.

Vor Börsenbeginn nannten Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik, Kinowelt Medien, Brokat, WWL Internet AG, Mühlbauer Holding, Maxdata, Brain Force und Cor, Ixos Software AG, MB Software, SoftM und Teleplan und Telegate ihre Halbjahres- beziehungsweise Quartalszahlen.

Die Intershop Communications teilte nach Börsenschluss mit, sie habe 100 000 Aktien aus einer bereits registrierten Kapitalerhöhung platziert. Die Aktien seien internationalen institutionellen Investoren angeboten worden. Der Mittelzufluss für das Unternehmen belaufe sich auf 39 Mill. Euro netto.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%