Vorbericht
Wall Street behauptet erwartet

Die US-Aktienmärkte werden nach Einschätzung von Analysten und Händlern am Mittwoch behauptet eröffnen. Es gebe allerdings eine weiter anhaltende Unsicherheit über den Ausgang der Präsidentenwahl, sagten Händler.

Reuters NEW YORK. Der für den Auftakt an der Wall Street trendbestimmende Standard & Poor's-500-Future (Dezember) lag rund eine Stunde vor Handelsbeginn mit einem moderaten Abschlag von 2,6 Punkten im Minus. Auch an der Nasdaq deutet sich für den Handelsbeginn eine behauptete Tendenz an, da der trendbestimmende Nasdaq-100-Future (Dezember) 1,5 Punkte im Minus lag. Der kurz nach Handelsschluss in Deutschland erwarteten Bekanntgabe des Zinsbeschlusses der US-Notenbank Fed wird nach Händlerangaben gelassen entgegengesehen, da mit konstanten Zinssätzen gerechnet wird.

Kurz vor Handelsaufnahme in den USA wird mit der Veröffentlichung der Oktober-Daten für die Industrieproduktion und die Kapazitätsauslastung gerechnet. Die Industrieproduktion erwarten von Reuters befragte Analysten 0,3 % höher als nach 0,2 % im September. Die Kapazitätsauslastung wird von den Experten wie im September bei 82,2 % erwartet.

Die Aktien von Daimler-Chrysler gaben in Deutschland am Mittwoch deutlich um mehr als 4,5 % nach und stehen wegen unkommentierten Spekulationen um eine mögliche Ablösung von Chrysler-Chef James Holden. Merrill Lynch hatte zudem seine Gewinnprognose für das Unternehmen gesenkt.

Bei Telefon- und Internet-Netzwerk- sowie Halbleiterherstellern deuteten sich am Mittag auf dem Handelssystem Instinet Kurszuwächse an, die zum Teil nach Händlerangaben auf über den Erwartungen liegende Unternehmensergebnisse zurückzuführen sind. Deutliche Kurssteigerungen sind nach ersten Indikationen auch bei MP3 zu erwarten, nachdem sich das Unternehmen mit dem Musiklabel Universal auf die Zahlung von 53,4 Mill. $ zur Beendigung eines Urheberrechtsstreits geeinigt hat. Im Frankfurter Parketthandel legten die Titel bereits mehr als 60 % auf 7 Euro zu.

Am Dienstag hatte der US-Aktienmarkt deutliche Kursgewinne verzeichnet. Unter anderem hätten freundliche Quartalszahlen des britischen Telekomkonzerns Vodafone den Technologietiteln zu einem Kurssprung verholfen, sagten Händler. Die Standardwerte wurden durch positive Quartalszahlen der US-Einzelhändler Wal-Mart Stores und Home Depot Inc. unterstützt. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte gewann 1,56 % auf 10 681,06 Zähler. Der S&P 500 lag 2,35 % höher bei 1 382,95 Punkten. Der technologielastige Nasdaq Composite schnellte 5,78 % ins Plus auf 3 138,24 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%