Vorerst keine Notierung im Dax
Aktien von MLP geben nach

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien des Heidelberg Finanzdienstleisters Marschollek, Lautenschläger und Partner AG (MLP) haben am Donnerstag deutlich nachgegeben. Das Papier wird vorerst nicht in den Deutschen Aktienindex Dax aufgenommen, um dort die Dresdner Bank zu ersetzen. Eine entsprechende Empfehlung gab am Donnerstag abend der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse ab. Die Börse folgt traditionell diesen Empfehlungen.

Bis 12.00 Uhr gaben MLP 2,82 % auf 120,80 ? ab. Zuvor waren sie bereits bis auf 115,01 ? gefallen. Indessen verlor der M-Dax 0,25 % auf 4 593,50 Zähler.

Die Börse wolle erst nach der Übernahme der Dresdner Bank durch die Allianz entscheiden, wer die Bank im DAX ersetzen soll. Händlern zu Folge kam angesichts der zahlreichen Industrietitel in dem Index die Entscheidung der Börse überraschend. Allerdings gehen die Marktteilnehmer davon aus, dass MLP nach wie vor im Rennen um eine Aufnahme in den Blue-Chips-Index sei. "Die Entscheidung hat nur theoretische Bedeutung", gab sich ein Händler einer deutschen Bank gelassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%